• adieutattoo-logo-weiss-160725

    Allgemeine Geschäftsbedingungen

     blanco200

    Tattoo-Entfernung | Dauerhafte Haarentfernung

AdieuTattoo AGBs

1. Anwendungsbereich
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Beziehung zwischen AdieuTattoo und den Kundinnen / Kunden (nachfolgend Kunden genannt) von AdieuTattoo. Die AGB’s gelten für alle Leistungen, die in den Geschäftsräumen von AdieuTattoo erbracht werden.

2. Leistungen allgemein
Die angebotenen Behandlungen von AdieuTattoo sind kosmetisch-ästhetischer Natur und dienen ausschließlich dem Wohlbefinden. Sie stellen keine medizinische Leistung dar. Inhalt der Behandlung ist ihre fachgerechte Ausführung. Bei gesundheitlichen Problemen oder Störungen sollte in jedem Fall vor einer Behandlung bei AdieuTattoo ein Arzt oder medizinischer Therapeut hinzugezogen werden.

3. Voraussetzungen
Die von AdieuTattoo angebotenen Leistungen werden ausschließlich an gesunden Menschen durchgeführt. Krankheitsbilder werden nicht behandelt. Ein Mindestalter von 18 Jahren ist Voraussetzung für die Leistungserbringung. Sofern Zweifel an der Volljährigkeit bestehen, ist die Vorlage des Personalausweises nötig.

4. Ausschlüsse
Bei Vorliegen bestimmter Krankheiten oder Umstände beim Kunden kann eine Laserbehandlung nicht durchgeführt werden. Im Vorfeld einer Laserbehandlung wird daher der Gesundheitszustand des Kunden abgefragt und in einem Gesundheitsfragebogen dokumentiert. Die Angaben über den Gesundheitszustand sind wahrheitsgemäß zu beantworten. Im Zweifelsfall erbittet AdieuTattoo eine ärztliche Unbedenklichkeitsbescheinigung.

5. Vertragsabschluss
Ein Vertrag über die Erbringung von Leistungen kommt mit der Unterschrift auf den jeweiligen Vertragsdokumenten zur Behandlung zustande. Die Vertragsdokumente bestehen aus der Einverständniserklärung, dem Behandlungsvertrag zur Tattooentfernung und dem Gesundheitsfragebogen. Eine Beratung über den Verlauf und die Durchführung der Laserbehandlung ist kostenfrei und noch kein Vertragsabschluss. Jedoch erkennt der Kunde mit der Terminvereinbarung und -durchführung die AGB’s an.

6. Haftungsausschluss
Für auftretende gesundheitliche Folgeschäden, die darauf zurückzuführen sind, dass der Kunde Ausschlussgründe verschweigt, oder Ausschlussgründe vorliegen, die dem Kunden selbst nicht bekannt und für den Behandelnden nicht erkennbar sind, ist der Behandelnde und der Geschäftsinhaber von AdieuTattoo von jeder Haftung befreit. Die Haftung für gesundheitliche Beeinträchtigungen auf Kundenseite wird im Rahmen der bestehenden Betriebshaftpflichtversicherung auf 2.000.000,00 Euro begrenzt. Eine Haftung für Spätfolgen unter Anwendung des Behandlungssystems ist ausgeschlossen, soweit diese zum heutigen Zeitpunkt unbekannt sind.

7. Terminvereinbarungen
Terminvereinbarungen sind für beide – AdieuTattoo und Kunde – verbindlich. Der Kunde kann ohne Angabe von Gründen vereinbarte Termine absagen. Die Absage von Terminen ist kostenfrei, wenn sie mindestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin erfolgt. Bei Absagen innerhalb von 24 Stunden oder bei Nichterscheinen behält AdieuTattoo sich vor, eine Entschädigung gemäß den im Behandlungsvertrag ausgeführten Bestimmungen zu verlangen.

8. Zahlungsbedingungen
Zahlungen sind unmittelbar nach Ausführung der Leistung fällig oder im Falle von Leistungen, die sich über mehrere Behandlungstermine erstrecken, nach dem jeweiligen Behandlungstermin.

9. Sonstiges
Der Kunde wird in einem ersten Beratungsgespräch über die Funktionsweise, den Verlauf, mögliche Risiken und Nebenwirkungen der Laserbehandlung beraten und aufgeklärt. Die Nachsorgehinweise sowie die Hinweise zur Vorbereitung auf die Behandlung sind zwingend vom Kunden zu beachten und einzuhalten.

10. Geltungsrecht
Verbindlich ist die jeweils aktuelle Preisliste. Mit erscheinen einer neuen Preisliste verliert die vorangegangene Preisliste ihre Gültigkeit. Änderungen/Ergänzungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind dem Geschäftsinhaber vorbehalten.

11. Gerichtsstand
Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle aus dem Vertragsverhältnis entstehenden Ansprüche und Rechtsstreitigkeiten einschließlich Wechsel- und Urkundenprozesse ist Braunschweig bzw. Tettnang. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

12. Schlussbestimmungen
Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen oder Ergänzungen eines Vertrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für eine das Schriftformerfordernis aufhebende oder ändernde Vereinbarung. Sofern einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sind oder werden, sind die übrigen Vereinbarungen hiervon nicht berührt. Die Parteien erklären für diesen Fall die unwirksame Vorschrift als durch diejenige zulässige Regelung ersetzt, die in Inhalt und Zweck der betroffenen Vereinbarung am nächsten kommt.

Status: 19.05.2016
H. Kretschmer, AdieuTattoo Braunschweig
G. Biedermann, AdieuTattoo Eriskirch

error: Content is protected !!